Bodegas San Isidro - Mostos Azufrados
14265
page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,page,page-id-14265,woocommerce-no-js,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-theme-ver-2.5,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.4,vc_responsive
 

Schwefelhaltige Weinmost

Die Bodegas San Isidro de Pedro Muñoz, war ursprünglich eine Bodega, die sich ausschließlich nur der Herstellung von Mostos gewidmet hat. Nach ihrem großen Umbau Anfang 2008 hat die Bodega sich ein neues Arbeitsmodell angeeignet, wobei alle Maschinen und Installationen an die qualitative Weinherstellung (vom Fass sowie abgefüllt) angepasst wurden. Man hat jedoch weder die Wurzeln noch all die Jahre, in denen man sich nur der Mostoherstellung widmete, der Bodega vergessen. Deshalb stellt man dort auch heute noch diese Art von Getränken her, um sich auch noch einen anderen Markt zu eigen zu machen.

Der Hauptsächliche Grund zur Herstellung von Mostos in der Lebensmittelindustrie ist die Weiterverarbeitung zu konzentrierten Säften. Dem Most, den man aus ausgewählten Trauben der Weinlese erhält, wird Schwefeldioxid (SO2) als Konservierungsmittel hinzugefügt, welches in geringer Dosis die alkoholische Gärung verhindert und der Most trotzdem all seine Qualitäten beibehält. Nachträglich und als „Vorschritt“ zur Herstellung des Traubensaftes, eliminiert man diesen Konservierungsstoff wieder, um mit dem Produkt arbeiten zu können.